BVW verspielt Sieg in Büttgen

Der BV Wevelinghoven kam am vergangenen Sonntag beim VfR Büttgen nicht über ein 3:3 (0:1) Unentschieden hinaus. Dabei sah es in der ersten Halbzeit nicht nach einem Comeback der Hausherren aus.

Die erste Hälfte ist schnell erzählt. Die Gäste übernahmen schnell das Kommando und bestimmten das Spiel. Folgerichtig das 1:0 in der 17. Minute durch Benedikt Klasen. Ein platzierter Schuss aus 18 Metern ließ den Schlussmann Henning Welp keine Chance.

Der BVW verpasste es in der Folgezeit nachzulegen und vergab gute Einschussmöglichkeiten. Somit ging es mit einem knappen Vorsprung in die Pause.

Nachdem Seitenwechsel schenkten sich beide Mannschaften nichts und spielten mit offenem Visier. Büttgen stellte um, wechselte mit Yusuf Bülbül einen zweiten Stürmer ein und stellte den mit Landesligaerfahrung spielenden Abwehrspieler Martin Osei ins Mittelfeld. Die beiden Akteure waren auch an allen Treffern der Büttgener in Hälfte zwei beteiligt. So traf zunächst Bülbül zum 1:1 (62.), wenig später traf Osei zum 2:1 (66.).

Der BVW steckte jedoch nicht auf und erzielte prompt den Ausgleich durch Dustin Thissen (68.). Im weiteren Spielverlauf zog sich Büttgen wieder ein wenig zurück, der BVW spielte weiter auf Sieg und war dementsprechend anfällig für Konter. Es ergaben sich Chancen auf beiden Seiten.

In einer packenden Schlussphase erzielte Martin Osei einer dieser Konter zum umjubelten 3:2 für Büttgen. Doch Maik Kaiser rettete mit seinem Treffer in der 89. Minute noch das Unentschieden.

Fazit: Erste Halbzeit „Hui“, zweite Halbzeit „Pfui“ – Der BV Wevelinghoven verpasste es dem VfR Büttgen in der ersten Halbzeit den Zahn zu ziehen und bestrafte sich in der zweiten Halbzeit mit kläglich vergebenen Chancen sowie einer zu löchrigen Defensive selbst.

 

Autor: David Bienefeld

Bild: David Bienefeld

Kommentare sind deaktiviert